WIR MÜSSEN REDEN

Vorschaubild © Bild: FWT  |  Veranstaltungsbild © Bild: FWT

Heiße Diskussion & warme Küche

WIR MÜSSEN REDEN

#2: WIDERSTAND

Diskussion & warme Küche. Zwei Gäste streiten und kochen für das Publikum. Moderation: Jascha Sommer. Anschließend gemeinsames Dinner und Diskussion im Foyer

Beschränkte Teilnehmer:innenanzahl – um Reservierung wird gebeten

Ob ökologische Zerstörung, andauernde und neue Kriege oder die zunehmende Konzentration von Reichtum in den Händen weniger – die großen Krisen unserer Gegenwart überschlagen sich und nehmen monströse Züge an. Die herrschenden Lösungen greifen nicht mehr, doch Neue scheinen kaum in Sicht. Die von demokratischen Regierungen ausgegebene vermeintliche Alternativlosigkeit des Bestehenden stärkt dabei rechte und autoritäre Kräfte in Deutschland und weltweit. Ressentiments, Ignoranz und Vereinfachung machen sich breit, der gesellschaftliche Dialog wird zunehmend schwieriger. Selbst innerhalb des progressiven Lagers tun sich tiefe Gräben auf.

Mit unserem neuen Gesprächsformat „Wir müssen reden“ wollen wir das Theater als Ort radikaler Imagination herausfordern und neu entwerfen. Bei der Auftaktveranstaltung diskutieren die Autorin Elisa Aseva und der Journalist Felix Klopotek mit Jascha Sommer über Utopien. Doch nicht nur das: Der Dialog findet in einer provisorischen Küche auf der Bühne des FWT statt, in der sie gemeinsam für sich und das Publikum kochen. Im Anschluss an das Podium lädt eine lange Tafel zum gemeinsamen Dinner und zur Diskussion auf Augenhöhe.

Nächster Termin

Mittwoch, 24. April 2024
Freies Werkstatt Theater

Diskussion

19:00 Uhr

Tickets
Barriereinformationen
Credits

Moderation