Vorschaubild © Ezequiel Angeloni | Veranstaltungsbild © Ezequiel Angeloni

Maria Mercedes Flores Mujica : What, Where, When are we?!

What, Where, When are We?! geht der Frage nach, ob Identität in einem Raum und in einer Zeit verwurzelt ist. Es ist eine rhythmische Annäherung an transnationale und multidimensionale verkörperte Erfahrungen: Eine kritische Reflexion über die Hierarchisierung der Kulturen und Wissensproduktion heutzutage. 4 Performer*innen auf der Bühne, Livedrums und Radiosender erzeugen Klangschichten, die sich mit den körperlichen Erinnerungen verweben: Sie bringen eine Vielzahl bewohnter Realitäten und situierter Erfahrungen zusammen, welche durch Zeit und Raum verschoben sind. All dies mischt und ordnet die Puzzleteile neu, die uns zu dem machen, was wir waren, sind, werden und werden wollen.

 

CHOREOGRAPHIN

Maria Mercedes Flores Mujica (VEN/DE) ist Choreographin, Tänzerin und Übersetzerin aus NRW. Sie erforscht besondere Kommunikationsformen und schafft in ihrer Arbeit Wege der Interaktion zwischen Performer*innen, Publikum und Raum. Indem sie neue Sprachen materialisiert, schafft sie performative Ökosysteme, die auf der Bühne und darüber hinaus erblühen. Als Choreographin hat sie mit Seoungmin Yuk in dem Film "flounce into flounce" (2018) / ON:Joy (2019) mit Constanza Ruiz und Thea Soti / FEAR (2019) - ein kollektives Stück mit Kyoko Nomura und Yuki Goda zusammengearbeitet. Performativ arbeitet sie mit Künstlern wie dem MD Kollektiv, Dana Caspersen, Rafaële Giovanola, Martin Nachbar, Britta Lieberknecht, Sabina Perry, Michèle Murray, Özlem Alkis, Marina Abramovic, Willi Dörner und anderen zusammen.

 

TEAM

Künstlerische Leitung Maria Mercedes Flores Mujica
Performance/Collaboration Brigitte Huezo, Constanza Ruiz Campusano
Performance/Musik Hendrik Eichler
Sound Design Szymon Wójcik
Dramaturgie Rodrigo García Alves
Künstlerische Beratung/Produktion Maicyra Leão
Outside Eye/Dramaturgie Maja Zimmermann
Outside Eye/Physical Input Álvaro Esteban Lopez & Horacio Macuacua
Kostüme Stefania Assandri
Lichtdesign Juan Francisco Rodríguez
Künstlerische Assistenz Celia Iriria Valverde Gerner
Produktionsassistenz Sebastián Varra
Graphik Design Simon Meienberg
Presse Luisa Pareja
Fotos Ezequiel Angeloni
Teaser Maurits Boettger
Trailer/Dokumentation Michael Maurissens

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

 

In Koproduktion mit demRinglokschuppen Ruhr, in Kollaboration mit der TanzFaktur und Unterstützung von PACT Zollverein im Rahmen des Residenzprogramms. 

 

Mit besonderem Dank an das Archivo Oswaldo Lares und Mara Nedelcu

 

Die Entstehung des Projekts wurde zu Beginn durch die Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und des Landesbüro für Freie Darstellende Künste NRW ermöglicht, sowie unterstützt durch den Ringlokschuppen Ruhr, im Rahmen des Residenzprogramms Neue Normalität.

Credits

Künstlerische Leitung