3. Klangraum Festival 10.-13. August

Metamorphosen

Klassik & Literatur

Im Fokus des Abends steht das Werk “Metamorphosen” von Richard Strauss.
Das Werk berührt durch seine reiche melodische und harmonische Sprache, seine expressiven Passagen und kontrastierenden Stimmungen sowie durch seinen tiefgreifenden emotionalen Ausdruck. Von zarten und lyrischen Momenten bis hin zu dramatischen und kraftvollen Ausbrüchen bietet das Stück eine Vielfalt an musikalischen Texturen und Farben.
Strauss komponierte die “Metamorphosen” als Reflexion über Verlust und Vergänglichkeit. Das Werk nimmt den Hörer mit auf eine innere Reise, in der sich die musikalischen Motive und Themen kontinuierlich entwickeln und verwandeln. Es fängt sowohl traurige als auch hoffnungsvolle Stimmungen ein und ruft tiefgründige Emotionen hervor.

Die “Metamorphosen” gelten als eines der bedeutendsten Werke von Richard Strauss und sind ein Meilenstein in der sinfonischen Musik des 20. Jahrhunderts. Sie laden den Zuhörer ein, sich auf eine klangliche Reise einzulassen und die Schönheit und Macht der Musik in all ihren Facetten zu erleben.

Zusätzlich steht eine Premiere auf dem Programm: Eine Uraufführung des jungen Berliner Komponisten Eden Lonsdale. Mit seiner Musik erforscht er die Verbindung von Harmonie und Klangfarbe. Oft benutzt er nur sehr wenige musikalische Elemente, um dichte und fesselnde Klangwelten zu schaffen. Dabei möchte er das Ohr des Zuhörers auf kleinste Details lenken und ihn dazu anregen, die vielen verschiedenen Schichten der Musik selbstständig zu erkunden.

Im Auftrag von KLANGRAUM komponiert Lonsdale ein steht das als Partnerwerk zu den Metamorphosen fungiert.

Michael Schikowski wird mit Frederick Winterson durch den Abend führen.

Credits