Mariana Sadovska/Svetlana Kundish

Ukrainisch-jüdische Volksmusik gepaart mit zeitgenössischen elektronischen Klängen

An diesem Abend treffen zwei großartige Künstlerduos aufeinander: Die ukrainische Sängerin, Schauspielerin und Komponistin Mariana Sadovska und der deutsche Percussionst Christian Thomé bewegen sich zwischen Volksliedern und Elektro-Akustik zwischen allen Genregrenzen. Die ukrainische Sopranistin Sveta Kundish und Akkordeonist Patrick Farrell verweben tradiotionelle jiddische Klänge mit modernen Elementen und so verbindet sich an diesem Abend auf der Bühne des Kunsthaus Wäldchen die Vergangenheit mit der Gegenwart und nimmt Sie mit auf eine einzigartige musikalische Reise.

 

Die Musik von Mariana Sadovska und Christian Thomé lebt von akustischen Beats, elekronischen Sound-Landschaften und intensiver Vocal Art. Für ihre Songs greift das Duo auf ukrainische Traditionals zurück, die durch Christian Thomés orchestrales Drumming und Mariana Sadovskas schonungslose Vocal Art eine originäre Überschreibung erfahren. Dabei bewegen sich ihre Live-Auftritte auf allen Genregrenzen, beschwören archaische Welten und verschachteln Rhythmen, Harmonien und Texte zu einem einzigartigen, musikalischen Storytelling.
In ihrem brandneuen Programm ‚transistor‘ nimmt das Duo den Kampf mit unserer krisengeschüttelten Welt auf, in der der einzelne Mensch unter die Räder der Zeit zu geraten droht. Aktuelle Lyrik aus der Ukraine bildet das Rückgrat für Songs, die zwischen rauen Klängen und zarten Stimmen hin und her pendeln. Ob Befehlsketten ("Go! Catch! Hold on! Pull up! Row! Row faster! Swim! Have Faith!"), Alltagsnotiz ("Luftalarm. Entwarnung. Heute kommst du davon.") oder düsteren Sprachmetaphern ("Dark thoughts have autumn claws") – die neue musikalische Richtung vereint Verletzlichkeit und Widerstandsgeist.

Mit Sveta Kundish und Patrick Farrell tauchen Sie ein in die Welt der jiddischen Lieder, hebräischen Gebete, chassidischen Nigunim und fesselnder Eigenkompositionen.
Sveta Kundish präsentiert jiddische Lieder und lässt mit ihrer eindrucksvollen Stimme die Geschichten vergangener Generationen lebendig werden und auch Patrick Farrell, Akkordeonist und Komponist, verwebt traditionelle jüdische Klänge mit modernen Elementen und schafft eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. In ihrem aktuellen Duo-Programm erkunden die beiden Künstler die musikalischen und historischen Verbindungen zwischen Judentum und der Ukraine und lassen den Zuhörer in eine faszinierende kulturelle Vielfalt eintauchen.

 

“Kundish & Farrell eröffnen eine völlig neue Perspektive auf die Welt der jiddischen Musik mit ihrem leidenschaftlichen Schwerpunkt auf Text und musikalische Komposition, ihrer Hingabe sowohl zur traditionellen, als auch zur zeitgenössischen Musikpraxis und ihrer einzigartigen Virtuosität als Interpreten.” (Gießener Anzeiger)

“Creating her own innovative compositions and arrangements in dialogue with ancient traditions, Mariana approaches each piece with a fresh and uniquely personal vision. Her vocal power and range even prompted the New York Times to compare her with rock star Polly Jean Harvey.” (marianasadovska.com)

 

Das Konzert findet je nach Witterung und Temparatur entweder auf unserer OpenAir-Bühne oder in den Innenräumen des Kunsthaus Wäldchen statt.
Ukrainer*innen haben freien Eintritt.