Vorschaubild © BeatPics | Veranstaltungsbild © Joachim Sperl

Konzertreihe Unity in Diverstiy: Lichterfest der Kulturen

Klezmer-Tov | Igor Epstein & Vitali Eberling // Astare Artner // Mantra-Band Jap

Lichterfest der Kulturen

Den Wintereinbruch mit dem dunkelsten Tag des Jahres verstehen weltweit die verschiedensten Kulturen und Religionen zugleich auch als ersten Lichtblick: Man rückt näher zusammen, besinnt sich auf gemeinsame Traditionen, gestaltet Begegnung aufmerksam und liebevoll. In der dunklen Jahreszeit betonen zahlreiche Lichtfeste weltweit die gemeinschaftliche Verbundenheit und das menschliche Miteinander: das christliche Weihnachten, das jüdische Hanuka, das thailändische Loy Krathong, das chinesische Laternenfest Tangyuan, das hinduistische Divali. Das Lichter- und Begegnungsfest in der Lutherkirche feiern wir mit musikalischen Vertretern der drei großen Religionen.

Klezmer-Tov | Igor Epstein & Vitali Eberling
Die Klezmer Musik, die ihren historischen Ursprung in der Musik fahrender Musikanten zu Feierlichkeiten osteuropäischer Juden hat, ist längst zu einer eigenständigen facettenreichen Musiksparte geworden, die das Publikum außerhalb von religiösen und gesellschaftlichen Grenzen generationsüberschreitend begeistert.

Epstein’s Klezmer-Tov wurde von dem in Köln lebenden Geiger Igor (Itzik) Epstein vor etwa 15 Jahren ins Leben gerufen. Igor (Itzik) Epstein wurde in Litauen geboren und entstammt einer jüdischen Musikerfamilie. In seiner Heimat erhielt er eine klassische Ausbildung als Geiger und Jazz Ausbildung als Kontrabassist. Der Geigenvirtuose ist bekannt für gefühlsstarkes und anspruchsvolles Musik-Entertainment in der Verschmelzung der Elemente Folklore, Jazz, Latin und Klassik. Seine musikalische Muttersprache ist jedoch die Klezmer Musik. Das Klezmer-Tov besticht mit traditioneller akustischer Klezmer Musik in der Besetzung von Duo bis Sextett.
(Geige, Klarinette, Gitarre, Kontrabass, Akkordeon/Klavier und Perkussion)

Astare Artner 
Die Kölner Künstlerin Astare Artner macht spirituelle Musik in der Sprache Zazaki. Ihr Repertoire besteht hauptsächlich aus Eigenkompositionen, inspiriert von jahrhundertealten mystischen Motiven und Traditionen aus Anatolien und Mesopotamien. Ihren Gesang begleitet sie mit ihrer Tembur, einer gezupften Langhalslaute mit drei Seiten. In Astares Texten geht es hauptsächlich um die Natur und um die Quelle der Existenz, der Liebe. Die Wurzelkräfte Erde, Wasser, Luft und Feuer spielen eine zentrale Rolle.
Im Juli erschien ihre EP “Ra’a Esq, The Path of Love, Der Weg der Liebe “ beim Istanbuler Label Kalan Musik.

Mantra-Band JAP
Die Mantra-Band JAP formierte sich 2013 in Köln, als die drei MusikerInnen ihre gemeinsame Liebe für die Mantras des Kundalini Yogas entdeckten. Inspiriert durch ihre eigenen persönlichen Erfahrungen mit Kundalini Yoga öffnen JAP mit ihren eingängigen Melodien einen meditativen Raum, der zum Mitsingen einlädt. 
Jap sind: Michael Steinbach (Gitarre, vocals, Maultrommel), Steffi Hellenkamp (Tabla, Rahmentrommel, vocals), Andrea Wahl (Harmonium, vocals) und die Gastmusiker*innen: Alex Muß, Steffi Keienburg und Urs Nußbaum.

Sonntag, 18. Dezember 2022
Cross Culture Cologne

Worldmusic

17:00 Uhr

Lutherkirche Südstadt

Martin-Luther-Platz 4
50677 Köln

Ticketlink
Themen und Schlagwörter
Credits