IM BLICK: ALTERSBILDER

Vorschaubild © Natalya Reznik: Birgit und Marianne, Nürnberg  |  Veranstaltungsbild © Natalya Reznik: Birgit und Marianne, Nürnberg

Anmeldefrist: Montag, 15.4. (Kostenbeitrag 15 €)

IM BLICK: ALTERSBILDER

Thementag zur neuen Sichtbarkeit des Alters in Kunst und Kultur

Was sind unsere Vorstellungen vom Alter? Gibt es typische Merkmale alter Menschen? Welche Bildformeln prägen uns? Die SK Stiftung Kultur und das Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und inklusive Kultur (kubia) laden alle Interessierten ein, über diese Fragen nachzudenken.
Nach einführenden Vorträgen und Gesprächen können in kreativen Workshops die vielfältigen Dimensionen von Altersbildern im Medium der Künste selbst erprobt werden. Auch eine Führung durch die Ausstellung Blick in die Zeit – Alter und Altern im photographischen Porträt gehört zum Programm.

Dieser Thementag nimmt die neue Sichtbarkeit des Alters in Kunst und Kultur im 21. Jahrhundert in den Fokus. Ziel der Veranstaltung ist ein Diskurs über Altersbilder. Wir wissen: Am Alter führt kein Weg vorbei. Was sind unsere Vorstellungen vom Alter? Wie ist das Alter in unserer Umwelt sichtbar? Gibt es typische Merkmale alter Menschen? Welche Bildformeln und Altersbilder prägen uns? Welche Darstellungen vom Alter geben uns Sicherheit, Zuversicht oder machen Freude, welche Darstellungen verunsichern uns und warum? Und nicht zuletzt: Welche Rolle spielen das Bild des Körpers und das Porträt im Diskurs über Altersbilder?

Nach einem thematischen Teil zur Einführung und einer Führung durch die Ausstellung „Blick in die Zeit: Alter und Altern im photographischen Porträtin der Photographischen Sammlung der SK Stiftung Kultur laden Künstlerinnen aus unterschiedlichen Sparten die Teilnehmenden ein,  in praktischen Workshops die vielfältigen Dimensionen von Altersbildern im Medium der Künste konkret zu erfahren.

Programm

 

13:00

 

Begrüßung
Norbert Minwegen, Geschäftsführer SK Stiftung Kultur

Grußwort
Gonca Türkeli-Dehnert, Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

13:15

Thematischer Einstieg
Altersbilder im Spiegel der Kunst, Dr.in habil. Sabine Kampmann

Welche Rolle spielen künstlerische Bilder für unsere Vorstellungen vom Alter(n)? Der Vortrag nimmt exemplarische Darstellungen greiser Körper aus der Kunstgeschichte in den Blick und untersucht das besondere Vermögen des Mediums Fotografie für eine neue Sichtbarkeit des Alters.

13:45

Im Gespräch
Claudia Schubert, Kuratorin der Ausstellung (Die Photographische Sammlung der SK Stiftung Kultur) und die Fotografin Natalya Reznik mit Dr.in Miriam Haller, Kulturwissenschaftlerin (kubia)

Das Gespräch beleuchtet Altersbilder in der Gegenwart und in der Zukunft. Welche Rolle spielt die Kunst der Fotografie in der Entwicklung neuer Altersbilder? Wie beeinflussen Fotografien unsere Altersbilder? Was ist am Alter so besonders interessant für die Fotografie?

14:30Kaffeepause
15:00

Parallele Workshop-Sessions (1,5 Sunden) sowie Ausstellungsführung (30 Minuten)

  1. Altersbilder-Schwärmerei mit der Choreografin Silke Z. und der Tänzerin Caroline Simon
    Mit DIE SCHWÄRMEREI setzt Silke Z. ein performatives Zeichen um Tanz im Alter(n) öffentlich sichtbar zu machen. Die Teilnehmenden des Workshops erfahren mehr über die Arbeiten von Silke Z./resistdance zu Altersbildern und sind eingeladen, im Komed-Haus und MediaPark auszuschwärmen.
    ↗www.resistdance.de
  2. Ageing Trouble. Audiowalk mit dem Performance-Kollektiv Karoline Stegemann und Nicola Schubert
    Ausgehend vom Audioprojekt „ageing trouble“ sind die Teilnehmenden des Workshops dazu eingeladen, Ausschnitte aus dem Audiowalk auf dem Mediapark-Gelände zu erleben. Außerdem sammeln wir eigene Perspektiven und Eindrücke in Bezug auf Alter(n) im öffentlichen Raum: Wo fühle ich mich sicher? Wo nicht? Welcher Raum lädt mich ein, welcher nicht? In einem spielerischen Live-Audioformat können die Teilnehmenden im Rahmen des Workshops selbst zu Akteur*innen werden.
    ↗www.schubert-stegemann.de
  3. Jenseits von Stereotypen, aber wie?! – Altersbilder in Fotografie und Performancekunst mit der Fotografin und Filmemacherin Anna Hepp und der Performance- und Video-Künstlerin Evamaria Schaller
    Wie trotzt man Altersstereotypen, die gesellschaftlich nach wie vor vorherrschen? Wie erzeugt man in Fotografie und Performancekunst andere Bilder vom Alter, die sich den Klischees widersetzen? Wie ist Ihr eigener Blick auf das Alter(n)? Der Workshop gibt Einblick in die Ergebnisse des vorangegangenen Workshops am 20.3.2024 und lässt Raum für eigene praktische Erfahrungen.
    ↗Portrait me, Anna Hepp
    ↗Evamaria Schaller
17:00Gemeinsamer Abschluss

 

Nächster Termin

Dienstag, 16. April 2024
kubia

Fotografie

13:00 Uhr

270 Min | Mit Pause

Im Mediapark 7
50670 Köln

Ticketlink
Barriereinformationen
Themen und Schlagwörter