Vorschaubild © Hans Diernberger | Veranstaltungsbild © Hans Diernberger

Ana Valeria González / InterFemme* e.V. : Dear KI, don’t stereotype me!

Wie wir unsere Zukunft feministisch gestalten!

Eine Performance von Ana Valeria González / InterFemme* e.V.

Künstliche Intelligenz (KI) ist nicht nur eine ferne Zukunftsvision, sie ist bereits Teil unserer Alltagsrealität: Sie berät uns beim Einkauf, bei der Partnerwahl, beurteilt unsere Bewerbungen, unseren Gesundheitsstatus und unsere Kreditwürdigkeit…  

Aber auf welcher Basis trifft eine KI Entscheidungen? Und wer übernimmt Verantwortung für ihre Konsequenzen? Wer füttert sie mit Daten, aus denen sie lernt und woher stammen diese Daten? Kann eine KI Werte entwickeln? Aus wessen Wertvorstellungen lernt sie? Wenn wir unsere diskriminierenden Denkweisen nicht verändern, wie soll es eine künstliche Intelligenz? Ist Gleichberechtigung die eigentliche Science-Fiction? Wie bringt man Feminismus und Fortschritt in Einklang?

Die Performance „Dear KI, don’t stereotype me!“ möchte für den Umgang mit machtkritischen Diskursen sensibilisieren, indem Fragen an die Zukunft erforscht und verhandelt werden. 

Gebärdensprache: Runa Musiol

Audiodeskription: Yulia Yanez Schmidt 

Förderer:innen Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes NRW, Kulturamt der Stadt Köln

Kooperationspartner:innen Kölner Künstler:innen Theater KKT, Sommerblut e.V.

InterFemme* e.V. setzt sich mit seinen kulturellen Projekten für Empowerment, gegen die Diskriminierung von FLINTA* und für rassismuskritische Arbeit ein. Der Verein ist ein inklusives, transkulturelles, emanzipatorisches und unterstützendes Netzwerk für Kunst- und Kulturschaffende mit und ohne Rassismuserfahrungen in Köln und in NRW. Mehr Information: www.interfemme.de.

Freitag, 25. November 2022
Ana Valeria Gonzalez

Performance

20:00 Uhr

KKT Kölner Künstler:innen Theater

Grüner Weg 5 / Ecke Melatengürtel
50825 Köln

Ticketlink
Credits