Artist talk mit Hörner/Antlfinger und Giselle

Vorschaubild © Hörner/Antlfinger  |  Veranstaltungsbild © Hörner/Antlfinger, Papagei Giselle

Artist talk

Artist talk mit Hörner/Antlfinger und Giselle

Mit Hörner/Antlinger, Giselle

Gemeinsam mit den Graupapageien Clara und Karl bildeten sie das Interspezies-Kollektiv CMUK. Für die Arbeit, Dollhouse for Dinosaurs (2021), haben sie den Papageien ein Modell ihrer gemeinsamen Wohnung zur Verfügung gestellt. Hier zeigt sich der Einbruch einer Ästhetik der Vögel in menschliche Idealvorstellungen vom Wohnen. Spuren des Schaffens der Vögel finden sich an Fenstern, Türen und sogar Wänden des Modells. Das Werk stellt die rechteckige und unorganische Form des menschlichen Wohnraums in Frage, indem die Vögel - Bildhauern ähnlich - die Materialen bearbeiten und damit nicht-menschliches Wissen und Perspektiven einbringen.
 

In ihren Werken will das Interspezies-Kollektiv CMUK den anthropozentrischen Blick auf diese Welt sichtbar machen und Möglichkeitsräume der Begegnung und der gemeinsameren Gestaltung unserer geteilten Umwelt vorschlagen. 
 

Ausgehend von der genauen Betrachtung des Werks wollen wir uns auch Fragen zu den vielfältigen Mensch - Tier Beziehungen im Zusammenleben widmen und freuen uns auf einen regen Austausch. Anschließend laden wir in dem Ausstellungsraum zu einem Ausklang bei Getränken ein.
 

Do 06 06 2024 | 19:00 - 21:00 Uhr
ADKDW Studio, Herwarthstraße 3, 50672 Köln
Sprachen: Deutsch und Englisch
Freier Eintritt
Der Raum ist stufenlos zugänglich

-

The artist duo Hörner/Antlfinger invites us to discuss their work Dollhouse for Dinosaurs together. The Cologne-based duo has been living with parrots for more than 20 years and, together with the grey parrots Clara and Karl, they formed the interspecies collective CMUK. Their work, Dollhouse for Dinosaurs (2021) provided them with a model of their shared apartment. Here, the intrusion of avian aesthetics into ideal human concepts of dwelling manifests itself. Traces of the birds’ creation can be found on windows, doors and even walls of the model. The work questions the rectangular and inorganic form of the human living space in that the birds - like sculptors - work on the materials and thus introduce non-human knowledge and perspectives.
 

In their works, the Interspecies Collective CMUK aims to visualize the anthropocentric view of this world and propose possible spaces for encounters and the joint shaping of the world and environment. 
 

Based on a close examination of the work, we also want to address questions about the diverse human- animal relationships in living together and look forward to a lively exchange. Afterwards, we would like to round up the evening with drinks in the exhibition space.
 

Thur 06 06 2024 | 7-9 pm
ADKDW Studio, Herwarthstraße 3, 50672 Cologne
Language: German and English
Free entry
The room is step-free accessible

Nächster Termin

Donnerstag, 6. Juni 2024
Akademie der Künste der Welt

Ausstellung

19:00 Uhr

120 Min | Mit Pause

Herwarthstraße 3
50672 Köln

Eintritt frei
Barriereinformationen