Hafenwasser mit Schuss

Köln Krimi

Dagmar Maria Toschka : Hafenwasser mit Schuss

Hochwasserschutz in Köln - ein Krimi?

Lesung aus „Hafenwasser mit Schuss“ und Führung in der Deutzer Brücke 

 

Ein Brückenpfeiler der Deutzer Brücke. Der Öffentlichkeit unzugänglich. Ein Ort wie zum gruseln gemacht. Hier spielt der aktuelle Kriminalroman von Dagmar Maria Toschka, die dort aus ihrem Buch liest.

Begleitet wird sie dabei vom ehemaligen Chef der Hochwasserschutzabteilung der Stadtentwässerungsbetriebe, Henning Werker, der zu den echten Handlungsorten des Romans eine Führung gibt.

 

14.06.2024

Eintritt: 10 €

Einlass: 18:30 Uhr

Lesungs- und Führungsbeginn: 19 Uhr

Eingang linksrheinisch an Markmannsgasse /Buttermarkt, bitte warme Jacke mitbringen

Mit Witz und Schlagfertigkeit wirft sich Linda Weißenberg in die Widrigkeiten ihres ungewollten Single-Daseins, als sie bei einem Putzjob in der Deutzer Brücke eine Leiche findet. Prompt gerät sie ins Visier des Kölner Kommissars Raimund Golt, der sie aus mehreren Gründen nicht mehr aus den Augen lässt und sie schon bald des Mordes verdächtigt. Als sich die Schlinge der Indizienkette um ihren Hals schnürt, muss sie sich etwas einfallen lassen, um sich daraus zu befreien.

Dagmar Maria Toschka

Am Niederrhein geboren, machte Dagmar Maria Toschka, nach kurzen Ausflügen in ein Kloster und ans Fließband einer Plätzchenfabrik, das Abitur in Geldern. Sie studierte Literatur, Pädagogik und Psychologie, arbeitete in England, den USA und Kanada. Später war sie als Hörfunkreporterin und im Tourismus tätig, gab ein Reisemagazin heraus und wurde schließlich Autorin und Dozentin für kreatives Schreiben. Ihre Bücher entstehen meist am Tatort oder auf einem Boot im Kölner Hafen. Dagmar Maria Toschka beschreibt in ihren Kriminalromanen neben den Mordfällen auch außergewöhnliche Lebensentwürfe – immer mit Humor und Spannung.

 

 

Ansprechpartner

Veranstalter: "Krimi & Kölsch"

Ansprechpartner: Egbert Kapischke 0173 - 520 24 84

Credits