Vorschaubild © Spiegelberg | Veranstaltungsbild © Spiegelberg

Spiegelberg : GATSBY nach F. Scott Fitzgerald

Eine immersive Theaterparty von Spiegelberg

F. Scott Fitzgeralds Meisterwerk “Der große Gatsby”, erschienen 1925, erzählt die Ereignisse im Sommer 1922 um den mysteriösen Millionär Jay Gatsby. 100 Jahre transportiert das Kölner Künstler:innen Kollektiv Spiegelberg die Besucher:innen in dem immersiven Theatererlebnis “Gatsby nach F. Scott Fitzgerald” zurück in die Zeit der „Roaring Twenties“: Erleben Sie die Welt von Jay Gatsby und seinen Weggefährt:innen auf einer Party mit Live-Musik und Performance im Klub Berlin in Köln-Ehrenfeld. Outfits inspiriert von den 1920er Jahren sind erwünscht.

Das Kölner Künstler:innen Kollektiv Spiegelberg veranstaltet eine 100-Jahre-Der-große-Gatsby-Jubiläums-Party im Klub Berlin in Köln-Ehrenfeld. F. Scott Fitzgeralds Roman ist nicht nur eine Hommage an die Goldenen Zwanziger, er ist zudem eine Reaktion auf seine Zeit. Nach der Spanischen Grippe und dem Ende des ersten Weltkrieges wollen die Menschen vor allem eins: Feiern und in eine Welt der Imagination, der Exzesse und der Freiheit eintauchen. 100 Jahre später lädt Spiegelberg ein zu einem Fest der Sehnsüchte und des Wiedersehens fiktionaler und realer Beziehungen, die sich 1922 wie heute im Rahmen einer Pandemie, des Kapitalismus und sozial-gesellschaftlicher Herausforderungen beflügeln und im Wege stehen. 
Alle Gäste können über das Sehnsuchtsticket einen vermissten und ersehnten Menschen zu dieser Theaterparty einladen. Der ausdrückliche Wunsch an das Publikum: ein 20er Jahre Dresscode. 

Auf der Party selbst mischen sich die Figuren aus Fitzgeralds Roman unter die Gäste. Sie unterhalten sich, flirten, gehen an die Bar und tanzen. Sie improvisieren mit dem Publikum und begegnen sich immer wieder gegenseitig, um in entscheidenden Szenen des Romans zu agieren. 
Die Liveband „The Carraways“ spielt. Sie verbindet Zeitgenössisches mit der Musik der 20er Jahre. 

Inhaltlich werden Romanthemen wie Geld, Materialismus, persönliche Freiheit versus Gemeinwohl verhandelt. Es geht auch um das Rollenverständnis von Mann und Frau, die Ehe, die Liebe und das Fremdgehen. Themen, die eine zeitliche Verknüpfung zwischen den 1920er Jahren und heute zulassen. 
Der immersive Theateransatz ermöglicht dem Publikum, mit den Spieler:innen zu interagieren. Durch das Eintauchen in das Gesamtgeschehen lösen sich die Grenzen zwischen Publikum und Spieler:innen auf, eigene narrative Räume werden kreiert, die es den Gästen erlauben, sich selbst mit einzubringen, einen eigenen Standpunkt zu formulieren und die Geheimnisse der anderen, zu erkunden. Letztlich haben alle Gäste die Möglichkeit, abhängig davon, wohin sie ihren Fokus am jeweiligen Abend lenken, eine ganz eigene Version der Geschichte mitzuerleben und mit nach Hause zu nehmen. 

*Sehnsuchtsticket
Das Sehnsuchtsticket ist für all diejenigen gedacht, die die Theaterparty mit einem oder mehreren Menschen besuchen möchten, den/die sie sehnsüchtig vermissen. Weitere Informationen zum Sehnsuchtsticket und eine Vorlage für die Einladung an diese/n besonderen Menschen finden Sie unter: https://weristspiegelberg.de/sehnsuchtsticket/ 

Dieses Projekt ist gefördert durch: 
Stadt Köln – Kulturamt

Dieses Projekt wird unterstützt von:
Klub Berlin
Kleiderei 
Opernwerkstatt am Rhein
Grube Ferdinand
 

Premiere: 22. September 2022 um 19:30 Uhr, Einlass um 19:00 Uhr | Beginn: 19:30 Uhr 
Weitere Termine: 23. + 24. September; 27. + 28. Oktober; 10. + 12. November; 24. + 25. November 2022
jeweils Einlass um 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr 

Spielort: Klub Berlin, Keplerstraße 4-6, 50823 Köln-Ehrenfeld

ab 16 Jahren

Donnerstag, 24. November 2022
Spiegelberg

Theater

19:30 Uhr

90 Min | Keine Pause

Klub Berlin

Keplerstraße 4-6
50823 Köln

Tickets
Credits