Vorschaubild © disdance project

multimediales Theater

Brennen

Monodialog mit Diktator

BRENNEN“
Monodialog mit Diktator
mit Texten von Sarah M. Rendel, Ernst Toller, Wolfgang Borchert, Rainer M. Rilke, Sabahattin Ali, Jean-Paul Dubois, Jack Kerouac, Atilla Ilhan
 

Eine Künstlerin sitzt im Folterknast. Ein Diktator an der Macht.
Die Schauspielerin Esin Eraydın tritt in den Dialog mit ihrem Unterdrücker, ihrem Körper und ihrer Kunst. Sie führt das Publikum durch die Architektur ihrer Gefangenschaft. Folgen Sie dem Schirm!
Biografie, Literatur, Tanz, Video und Sound verschmelzen zu einer sinnlichen Untersuchung des Verhältnisses zwischen Kunst und Diktatur. Was kann Kunst?

Esin Eraydın, Schauspielerin und Intendantin des Artiist Fikir Sanat Theaters in Istanbul hat Widerstand geleistet. Dafür saß sie vier Mal im Gefängnis und verlor ihr Theater. Sie musste ihre Heimat verlassen. Jüngst wurde sie in Abwesenheit zu hohen Haftstrafen verurteilt und kann nicht mehr zurück.

Mehr Informationen auf unserer Internetseite

Besetzung
Regie/ Video/ Sound/ Programmierung: André Lehnert
Choreografie/ Tanz/ Textfassung/ Dramaturgie: Paula Scherf
Schauspiel: Esin Eraydın
Ausstattung: Paula Scherf & André Lehnert
Assistenz: Taeyeon Kim, Mohammad Ahrari
Lichtoperator: Emil Lehnert
Produktion: disdance project gUG

 

Förderer
Kulturamt der Stadt Köln, Ministerium für Wissenschaft und Kultur NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

disdance project realisiert seit 2003 multimediale Projekte aus Tanz, Theater und Videokunst in Köln. Ihre Stücke und Projekte wurden für verschiedene Preise nominiert. Die letzte Produktion „Störfall“ erhielt den 2. Kölner KunstSalon-Theaterpreis 2022.

Sonntag, 27. November 2022
disdance project

Theater

20:00 Uhr

75 Min | Keine Pause

Bunker k.101

Körnerst. 101
50823 Köln

Ticketlink
Themen und Schlagwörter
Credits